Victor Roman

1937 Victor Roman wird am 12. März in Martinis (Rumänien) geboren. Im Alter von sechs Jahren beginnt er, mit Tonerde zu spielen und zu modellieren. Er verkauft erste kleine Skulpturen von Hähnen und Pflügen auf dem Dorfmarkt.

1946 Auf dem Dorfmarkt entdeckt eine Künstlerin sein Talent und organsiert seine erste „Einzelausstellung“. Der Entschluss reift, Bildhauer zu werden.

1950 Besuch der Kunsthochschule von Tirgu-Mures. Beteiligung an der technischen Umsetzung der Skulpturen seines Professors Izak Marton.

1954 – 1960 Studium der Bildhauerei unter Constantin Baraschi an der Kunstakademie „Nicolae Grigorescu“ in Bukarest. Dauerhafte Freundschaften mit den Bildhauern George Apostu, Ritzi und Peter Jacobi, Balogh Peter, Constantin Popovici, Silvia Radu und Vasile Gorduz.

1962 Die erste Einzelausstellung im Saal Magheru in Bukarest ruft einen Skandal hervor: Zum ersten Mal nach dem Krieg werden in Rumänien Akte ausgestellt. Bekanntschaften mit Harry Brauner und Maria Tanase.

1963 Verleihung des Staatspreises für Skulptur durch den rumänischen Bildhauer-Verband. Roman stellt als erster stilisierte und abstrakte Kunst aus.

1965 Gewinner des internationalen Wettbewerbs der Internationalen Fernmeldeunion (UIT) in Genf. Erste Reise in den Westen.

1967 Stipendium des British Councel. Sechsmonatiges Studium am Royal College of Arts in London. Bekanntschaften mit Henry Moore, Lynn Chadwick und Armitage.

1968 Reise nach Frankreich. Erhält in Paris politisches Asyl.

1969 Erste Teilnahme am Salon de la Jeune Sculpture. Arbeit als Techniker.

1970 Freundschaften mit den Bildhauern Ervin Patkaï, Otani, Cardenas, Dietrich Mohr, Condé, Subira Puig, Diem Pfung-Thi, Fred Brouard, Milcovitch, Guzman, Van Thienen, Van Lamsweerde und François Godebski.

1971 Verleihung des Preises für Skulptur des Salons du Val-de-Marne.

1973 Herstellung von Bronze-Objekten (Tische, Konsolen, Leuchter).

1975 Roman erhält die französische Staatsbürgerschaft.

1979 Dekoration einer Mauer in Nogent-le-Rotrou.

1980 Reisen nach Griechenland, Italien und Deutschland. Freundschaften mit Maryse und Félix Canetti, Catherine und Christoph Topall, Basarab Nicolescu und Rolf Kohlgruber.

1981 Reise nach Rumänien.

1984 Bekannschaft mit Jean Martin und Gheorghe Zamfir.

1986/1990 Reise in die USA.

1988 Reise nach Ägypten.

1994 Auszeichung Chevalier des Arts et des Lettres durch Jacques Toubon. Reise nach Ungarn.

1995 Victor Roman stirbt überraschend am 12. April im Pariser Krankenhaus Cochin.