Joe Tilson - Postcards from Venice

6.April - 17. Juni 2017





Joe Tilson (*1928) gilt als herausragender Vertreter der britischen Pop Art, die in den 1960er Jahren die Kunstszene Londons eroberte. Als einer der ersten der Bewegung, der u. a. Richard Hamilton, Peter Blake und Allen Jones angehörten, stellt er bereits 1962 bei Marlborough Fine Art in London aus. Es folgt die Teilnahme an der XXXII Biennale in Venedig 1964,die berühmte „Pop Art Biennale“, bei der auch die amerikanischen Künstler Robert Rauschenberg, Jasper Johns, Jim Dine und Claes Oldenburg Furore machten.

Doch die schnelle technologische Entwicklung in dieser Zeit steht Tilsons tiefsten Überzeugungen bald entgegen. Er distanziert sich ab 1970 von der Pop Art und geht fortan seinen eigenen Weg, der geprägt ist von seiner unvergleichbaren, kreativen Auseinandersetzung mit existenziellen, mythologischen und esoterischen Fragen.

Seine aktuellen Arbeiten, die eine Wechselbeziehung von Malerei, Architektur und dem geschriebenen Wort darstellen, nehmen Bezug auf die jahrhundertealte sakrale Architektur Venedigs, das für Tilson zweite Heimat und unerschöpfliche Inspirationsquelle zugleich geworden ist.

DIE GALERIE widmet Joe Tilson in Kooperation mit Marlborough Fine Art London eine umfangreiche Einzelausstellung. Unter dem Titel Postcards from Venice werden rund 50 Werke präsentiert.

Vernissage:
Mittwoch, 5. April 2017, 18:30 Uhr
(nicht öffentlich, wir bitten um vorherige Anmeldung)

Einführung von:
Marco Livingstone
Kunsthistoriker, Autor, Kurator

Der Künstler ist anwesend.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in DIE GALERIE!