Giuliano Ghelli

1944 Giuliano Ghelli wird in Florenz geboren.

1961 Debütiert als junger Künstler in der Fiamma Vigo’s Galleria Numero in Mailand.

1973 Auszeichnung mit dem Kunststipendium der Stadt Florenz.

1974 Ghelli publiziert “Il Portapaesaggi” (tragbare Landschaften), eine Mappe mit Zeichnungen und Texten von Lara Vinca Masini.

1974 – 1975 Erste Ausstellungen in Paris und New York.

1975 Auszeichnung mit dem Preis \\"Segnalato Bolaffi\\" als einer der 50 besten Künstler Italiens.

1975 – 1980 Ausstellungen in Frankfurt, Dortmund, Bremen, Luxemburg, Brüssel, Stockholm. Worpswede und Bocholt.

1980 Erneute Auszeichnung mit dem \\"Segnalato Bolaffi\\".

1992 Einladung der Stadt Mailand für eine Solo-Ausstellung im Castello Sforzesco.

1995 Ghelli malt für den Firmensitz von Mercedes Benz in Rom 20 großformatige Gemälde.

1998 Erste Ausstellung in Los Angeles.

2000 Erste Einzelausstellung in Sydney anlässlich der olympischen Sommerspiele.

2001 Einzelausstellung im Pecci Museum of Contemporary Art in Prato, Italien.

2003 Gestaltung des Jahreskalenders für Toyota.

2004 Gestaltung des Künstlerlabels des Weines Casanuova di Nittardi, welchen schon zuvor Künstler wie Penck, Corneille und Hundertwasser illustriert haben.

2005 Ausstellung im M’ARS Contemporary Arts Museum in Moskau.

2006 Zahlreiche Einzelausstellungen und Auszeichnung mit dem Preis Vela d’Oro (Goldenes Segel) auf dem internationalen Marine-Festival in Ravenna.

2014 Stirbt am 15. Februar in seiner Heimatstadt San Casciano Val di pesa in der Provinz von Florenz, Italien.