Raymond Waydelich

1938 Raymond Waydelich wird in Straßburg-Neudorf geboren.

1953 – 1959 Studium an der Ecole d’Arts Décoratifs in Straßburg und Paris.

1959 – 1962 Arbeit als Armeefotograf in Algerien.

1961 Erste Fotoreportage über die römischen Ausgrabungsstätten in Algerien.

Ab 1970 verschiedene Reisen, u. a. nach Nordtunesien, Marokko, in die Türkei und nach Griechenland, Studien zur Kunst in der Archäologie.

Ab 1974 Einzelausstellungen in Frankreich, Deutschland und in der Schweiz.

1978 Präsentation des Projektes „L’Homme de Frédehof“ im französischen Pavillon der Biennale von Venedig.

1986 „Lydia Jacob Story“ im Musée des Beaux-Arts in Mulhouse und Retrospektive im Centre National des Arts Plastiques in Paris.

1997 Kunst-Aktion „Memoria -3790 nach Christus“ zur documenta X in Kassel.

Raymond E. Waydelich lebt und arbeitet in Hindisheim bei Straßburg.